Bisher werden Werbeflächen verwendet, um uns Menschen davon zu überzeugen unnötige Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen und unter fraglichen Um-ständen produziert werden. In den Nachrichten heißt es, es sind schlechte Nachrichten, wenn der Verbraucher –also wir nicht mehr so viel ver-brauchen. Aber wäre nicht genau das die Lösung für viele Probleme?

 

Ich will Werbeflächen sinnvoll nutzen und darauf aufmerksam machen, in welchem Zusammenhang unser Konsumverhalten mit Krieg und Elend stehen und welche Alternativen es geben kann. Ich will an Menschen- und Völkerrechte erinnern, die zu sehr in Vergessenheit geraten, auf Grund unseres Konsums. Für unser so sattes Leben müssen andere unter unzumutbaren und elendigen Zuständen leben – das darf nicht sein! Das war aber schon immer so? Mag sein, aber noch nie in diesem Ausmass. Weder im Sinne der Verantwortung unserer Spezies, noch im Sinne unseres Lebensraums / Planet Erde. Ich will uns bewusst machen, nicht alle vier Jahre wählen zu gehen und damit die

Verantwortung an Menschen abzugeben, die nichts ändern können, sondern statt dessen sich jeden Tag selbst zu wählen, mit dem vollem Bewusstsein: Nur wir können die fürchterlichen Zustände auf der Welt ändern und WIR haben die Verantwortung!

 

Ziel ist es, mit einer Kampagne für Frieden mehr Frieden zu erreichen.

 

Wenn wir für Menschenrechte sind, die für alle gelten, müssen wir den Konsumterror, mit dem wir täglich bombardiert werden, stoppen – das steht im engem Zusammenhang. Dazu will ich beitragen und freue mich, Menschen zu finden, die das genau so sehen und diese Kampagne finanziell unterstützen wollen.

 

Außerdem möchte ich Menschen ansprechen, die eventuell kostenlos Werbeflächen zur Verfügung stellen können. Zum Beispiel: Kirchen und Immobilienbesitzer (idealerweise an attraktiven und öffentlichen Standorten).​

​Leider wird dieses Projekt nicht von heute auf morgen den 1ten Weltfrieden bringen, aber es sensibilisiert uns und lässt uns über unser Konsumverhalten nachdenken, welches maß-geblich für sehr, sehr viel Leid und Elend verantwortlich ist. Ziel ist es nicht, einzelne Firmen zu denunzieren und Namen zu nennen, sondern die Zusammenhänge selbst zu begreifen.

Die Zielgruppe sind WIR!

MÖCHTEN SIE MICH

FINANZIELL ODER MIT VERFÜGBAREN WERBEFLÄCHEN BEI DIESEM

VORHABEN UNTERSTÜTZEN?

SCHREIBEN SIE MIR.

© 2020 | MEERFORM | Kathrin Grafe-Zentgraf